UPDATE 35 
Blüten der Ökohysterie:
Ist es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode. Hat es auch Methode, so ist es doch Wahnsinn.
==============================================================================

Eine pseudoökologische Rechtfertigung üblen Schwachsinns: XR-Mitgründer Hallam entschuldigt sich für Holocaust-Aussagen
... In seiner Stellungnahme schreibt Hallam nun, er habe den Holocaust nicht herunterspielen wollen, sondern genau das Gegenteil beabsichtigt. Er habe so auf den "unvorstellbaren Horror" hinweisen wollen, den der Klimawandel auslöse. Die Europäer hätten sich nach dem Holocaust "Nie wieder" geschworen, aber nun werde nichts dagegen getan, dass ganze Weltregionen zu Todeszonen würden. ... Auch im aktuellen Gespräch mit dem SPIEGEL zieht er Parallelen zwischen der Klimakrise und dem Genozid an den europäischen Juden im Zweiten Weltkrieg. Der Klimawandel sei "nur das Rohr, durch das Gas in die Gaskammer fließt. Es ist nur der Mechanismus, durch den eine Generation eine andere tötet."

S. auch:
„Wäre das Klima eine Synagoge ...“

So sehen sie aus, die "ökologischen" Lehren aus der Geschichte! Etwas gemäßigter, aber in der Tendenz gleich geht die Panik so:
"Der Klimawandel ist heute schon tödlich."

Wenn das so ist, dann reichen weder eine höhere CO2-"Bepreisung" noch "Klimanotstand": Die Treibhausgase müssen dringend weltweit verboten werden! 

----------------------------------------------------------------------------------------------

Siehe auch:

UPDATE 34

„Klimaleugner“: Der billigste, übelste und durchsichtigste Trick der Zeugen Gretas

Zurück zur Übersicht

Apocalypse now! Hintergründe der Klimapanik