Frantischek: Die elfdimensionale supersymmetrische Stringtheorie (auch genannt Superstringtheorie) wird normalerweise an einer Calabi-Yau Mannigfaltigkeit kompaktifiziert um das Verhalten bei niedriger Energie und in 4D zu bekommen, und von dieser Superstringtheorie gibt es nur eine einzige, weiß nicht was du willst, du meinst bestimmt die Lösungen dieser Theorie? Aber das liegt in der Natur alles Quantengravitationstheorien.
Auch hast du ein merkwürdiges Verständnis von Wissenschaft.

Das Früchtetragende Prinzip der Physik ist der logische Positivismus, bei dem nicht nur empirische gewonnene Erkenntnisse legitim sind und Bedeutung haben, sondern auch Erkenntnisse die man durch Logik oder Mathematik gewinnt, auch Einstein war ein Anhänger des logischen Positivismus (oder wurde wenigstens durch ihn beeinfluss) und besuchte sogar den Wiener Kreis. Alle prinzipien Einsteins z.B. Ununterscheidbarkeit zwischen effekten der Beschleunigung und der Gravitation, oder auch der nichtnachweisbare und darum nicht existente Äther sind ein Akt des Positivismus. Hier ein Beispiel: Die Frage ob die Effekte der Beschleunigung denen der Gravitation entsprechen, und die Frage ob die Effekte der Gravitation denen einer Beschleunigung entsprechen sind beide bedeutungslose Frage die aus der Perspektive des Positivismus keinen Sinn ergeben weil man sie nicht durch Mittel von Empirie (also Experiment oder Beobachtung) oder durch logische Analyse beantworten kann, aus diesem Grund sagt man beide Fragen sind identisch ! Und das hat zu einer Revolution in der Physik geführt. Gleiches mit dem Äther. Durch Experimente und logische Analyse kann man nicht bestimmen ob es den Äther gibt oder nicht, darum ist die Frage ob er existiert bedeutungslos, genauso wie wenn ich fragen würde wie ist die Farbe von Eifersucht? Diese Fragen sind ein Artefakt unserer Sprache. Und darum existiert der Äther auch nicht.
Jeder moderne theoretische und experimentelle Physiker weiß das die Grundlagen von Karl Popper zu eng gefasst sind und zu naiv sind. Man gewinnt nicht nur durch Falsifikation Erkenntnisse. Der Positivmus hatte seinen Anfänge bei Mach und seinen Höhepunkt bei der Formulierung der S-Matrixtheorie die in neueren Zeiten wieder durch die Stringtheorie belebt wurde (Regge Theorie und S-Matrixtheorie ergeben Stringtheorie), jedoch fällt es einigen Menschen schwer den logischen Positivismus zu akzeptieren weil wenn man ihn auf die Philosophie anwendet, sich diese auf eine überschaubare Menge von bedeutungsvollen Fragen reduziert, und dann würde man wahrscheinlich vielen Leute auf die Füße treten. Und populär wird eben der Unsinn von Popper propagiert ohne das man die ganze Geschichte dahinter kennt.



Created: 13/02/2015
Visits: 314
Online: 0