Weltweite Corona-Hysterie: Chinas Werk und Drostens* Beitrag

China und der "Great Reset": So hat Peking der Welt die Lockdowns angedreht
+

AUDIO (58 Min.) | China und der "Great Reset" - Aya Velázquez im Gespräch
+

Gestatten: Xi Jinping, Ihr Gefängnisdirektor - Chinas KP unterwandert den Westen

+
Beijing's Successful Attack on the Free World: The Chinese Communist Party’s Global Lockdown Fraud
+
Conveniently, China also exports vaccines against Corona.
And while the West is shrinking, the 'People's Republic' reports growth in its economy.
+

Pekings erfolgreicher Angriff auf die freie Welt: Corona-Hysterie, PCR-Tests, weltweite Lockdowns
+
Praktischerweise exportiert China auch Impfstoffe gegen Corona.
Und während der Westen schrumpft, vermeldet die "Volksrepublik" ein Wachstum ihrer Wirtschaft. Da heuchelt sogar ein linksgrünes Zentralorgan der Info- und Panikdemie plötzlich Besorgnis vor und gibt sich kritisch:
Die Welt leidet, die Volksrepublik erstarkt: Lässt sich Chinas Durchmarsch noch aufhalten?
+
China und die Impfstoffe: Von Putin lernen heißt lügen lernen

Aber keine Sorge: Das alles sind nur Verschwörungstheorien einiger Covidioten!😆 


S. auch:
Virologenlästerung? YouTube zensiert jetzt auch für Drosten
+
Katastrophale Zustände nach Corona-"Maßnahmen" in China: „Die Menschen essen aus der Not heraus sogar ihre eigenen Haustiere"

Fact Sheet: Activity at the Wuhan Institute of Virology
+
US counter-intel chief warns Biden admin of China's malign foreign influence: 'One of the bigger challenges'
+
Klage gegen Uni Mainz eingereicht: GFF fordert Auskunft über Zusammenarbeit mit China
+
Kommt Sars-CoV-2 aus chinesischem Labor?
+
Menschenrechte: Fachleute fordern Stopp des EU-China-Abkommens
+
Chinesischer Politologe sagt neue Weltordnung voraus: „Der Niedergang der USA wird nach dem Beispiel Großbritanniens ablaufen“
+

AUDIO (48 Min.) | Corona-Hysterie trifft Wirklichkeit: Panik interkontinental - So gehen andere Länder mit der „Pandemie“ um

 

*Es war und ist nicht Drosten allein, wenngleich er eine Hauptrolle spielt und deshalb spöttisch Drostradamus genannt wird. Es sind auch Katastrophen-Prediger und China-Fans wie etwa Neil Ferguson vom Imperial College in London oder alarmistische Lockdown-Fetischisten nach Art der Physikerin Viola Priesemann, von denen sich Politiker "beraten" lassen und auf die sie sich dann berufen, um ihren Machtrausch zu rechtfertigen. Gemäßigte(re) und kritische Fachleute werden systematisch ignoriert. Statt dessen ertönen täglich Sirenen wie der SPD-"Gesundheitsexperte" Karl Lauterbach, der mit Hilfe der künstlich geschürten Corona-Panik offenbar einen autoritären Hygienestaat verwirklichen möchte. (S. hierzu auch: Diskussion unerwünscht: Die bestellten Berater sowie Wissenschaftlern folgen? Ja doch, aber welchen? und Corona, Lockdown, Vernunft und Politik: Was genau lehrt uns die Wissenschaft?)

Es ist kein Zufall: Ähnlich wie in der Klima-Hysterie drängen vor allem Linke und Grüne mit starker Unterstützung gleich gesinnter "Leitmedien" auch in der Corona-"Krise" auf drastische "Maßnahmen", bis hin zu fast völliger Stillegung Europas (das Schlüsselwort heißt "Umverteilung"). Virologin Melanie Brinkmann und Kollegen vom Helmholtz-Institut fordern einen Lockdown, bis es gar keine "Infektionen" mehr gibt; der Chef des vom Staat finanziell abhängigen ifo-Instituts, Clemens Fuest, befürwortet gemeinsam mit anderen "Experten" eine dystopische "No Covid"-Strategie mit Einrichtung "Grüner Zonen", die man nicht verlassen darf. China läßt zum wiederholten Mal grüßen.

 

Sogar die ansonsten stramm linksgrüne "Süddeutsche Zeitung" zerlegt den ökosozialistischen Schwachsinn der "Zero Covid"-Kampagne. Und Publizist Alexander Wendt warnt vor den eigentlichen Zielen der linksgrünen Extremisten: „Zero Covid“: Manifest der Gesellschaftszerstörer. Die auch gar nicht verhehlen, worum es ihnen unter dem "Pandemie"-Vorwand wirklich geht: "Den Kapitalismus in den Shutdown schicken!" Dabei sind die Extremisten durchaus erfinderisch: "ZeroCovid" und "NoCovid" werden auch unter dem Hashtag #RunterBis10 propagiert.

Da "Zero Covid" wegen drakonischer Maßnahmen vielfach abschreckend wirkt, versuchen die Seuchensozialisten es neuerdings verstärkt mit der etwas sanfteren "No Covid"-Strategie. Dafür trommeln vor allem die Drostradamen Priesemann und Brinkmann. Die Unterschiede sind minimal, die linksgrünen Ziele weitgehend gleich: Die künstlich geschürte Virusangst aufrecht erhalten und gleichzeitig die Illusion nähren, man könne Corona "besiegen". Im Ergebnis sollen
Freiheit, Demokratie, Rechtsstaat und Marktwirtschaft westlich-liberaler Prägung abgeschafft und von einem pseudoökologischen Sozialismus mit diktatorischen Elementen nach dem Vorbild Chinas ersetzt werden.

 

Angestoßen und vorangetrieben von Leuten wie dem Leiter des Weltwirtschaftsforums in Davos, Klaus Schwab ("The Great Reset"), sowie der Präsidentin der EU-Kommission, Ursula von der Leyen, mit ihrem "Green New Deal". Nach und nach umgesetzt von fast allen westlichen Regierungen, allen voran Angela Merkel. 30 Jahre nach dem Zusammenbruch des Ostblocks soll der Sozialismus mit einer Mischung aus Orwells „1984“ und Huxleys „Schöner Neuer Welt“ doch noch siegen. Die Chancen dafür stehen so gut wie nie, weil auch Liberale und Konservative die Plandemie nicht durchschauen oder sogar bereitwillig mitmachen. Da will auch das linksgrüne "Hilfswerk" Oxfam nicht zurück stehen und fordert wegen der "Pandemie" ein anderes Wirtschaftssystem.* In den USA ist es nicht zuletzt mit der Corona-Hysterie gelungen, Donald Trump im Amt des Präsidenten abzulösen. Was immer man von ihm halten mag: Er war fraglos ein Bollwerk gegen den weltweiten Vormarsch der Ökosozialisten. Von seiner Wahlniederlage profitiert neben Linken, Grünen und Pseudoliberalen vor allem China (und übrigens auch der islamofaschistisch regierte Iran).  


Weit und breit keine demokratische Gegenkraft vorhanden. Auf Twitter fragt ein Fachmann: "Weshalb erklären fachfremde Personen uns Ärzten die Medizin?" Vielleicht geht ihm nun ein Licht auf. Wo ein Wille (zur "Großen Umgestaltung"), da ein Virus: Merkel sieht Corona-Krise als Chance für Neuordnung der Weltpolitik. Ein Virus als trojanisches Pferd. Immerhin stützt die Corona-Plandemie neben der Klima-Hysterie u. a. auch die linksgrüne Migrationspolitik und damit ein weiteres Mittel zur Zerstörung des freiheitlich-demokratischen Westens. Schon trommeln "führende Politiker" wie Antonio Guterres, Ursula von der Leyen, Angela Merkel und Emmanuel Macron unter Hinweis auf die Corona-"Pandemie" für die ökosozialistische Internationale - mit Wieselworten wie "Solidarität" und "Zusammenarbeit", frei nach dem hinkenden Doktor: "Tausendmal wiederholte Losungen werden zu Wahrheiten!".

 

Übrigens: Alles schon da gewesen:
Schweinegrippe: Chronik einer Hysterie (als der "Spiegel" noch kritisch war)
+
Krankenhäuser am Limit: Keine Panik, keine "Maßnahmen"
+
Hongkong-Grippe: „Aus kollektivem Gedächtnis total gelöscht“: 50.000 starben in der BRD an Pandemie - Politiker reagierten ganz anders


*Einiges zu der Heuchelei von Oxfam und anderen im Zusammenhang mit den Lockdowns s. hier.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weitere Informationen:

Virus-Panik und Klima-Hysterie: Lasst uns schnell wie Nordkorea und Venezuela werden!
+
Das Panikorchester verlängert sein Konzert
+

Die Kampfmittel der Corona-Hysterie
+
Pandemie, Panikdemie oder Plandemie?
+
Ungeimpfte könnten neue Aussätzige werden
+
Justitia zuckt noch