Gekauft habe ich das Spiel kurz nach einem Komplettwipe Mitte Juni 2017. Von den negativen Reviews habe ich mich damals nicht abschrecken lassen, weil sich diese ja zu größten Teilen auf den Wipe bezogen hatten. Für mich als Anfänger kein Problem. Ich habe mich dann mit 2 Freunden entschlossen zu den Briten zu gehen. Warum weiß ich heute auch nicht mehr so genau aber bereut habe ich die Entscheidung nicht. Im Nation Chat dann nach einem Clan gefragt und es meldete sich, wer von GNF. Da ich gerade aus einem anderen Spiel mit kleinen Clans kam, fragte ich, ob sie der größte deutsche Clan seien und ich landete 10 Minuten später bei den KINGS. Das hat sich meiner Meinung nach als Glücksgriff erwiesen da die Jungs hervorragend organisiert waren und mir mit Rat und Tat geholfen haben. Meine 2 Freunde haben leider schnell die Flinte ins Korn geworfen was mich aber nicht abgeschreckt hat. Durch mein lässig geführtes Studium (Kommunikationswissenschaften, falls es euch interessiert) hatte ich mehr als genug Zeit in den LevelPVEgrind gesteckt und war nach ca. 2 Monaten bereits auf meiner ersten 1st rate (was mir bei den KINGS den Spitznamen PVE Gott einbrachte :)). PVP oder RVR Erfahrungen habe ich nämlich so gut wie keine gemacht. Leider hatte sich in der Zwischenzeit der KINGS-Clan mehr oder weniger zerstritten bzw. sollte zerstückelt werden. Der Führung war wohl der Aufwand sich auch um Noobs zu kümmern zu groß. Die Jungs haben bei mir aber großen Respekt hinterlassen und auch, wenn ich ihnen dann nicht in ihren PVP Piratenclan gefolgt bin haben sie meine Spielerkarriere ordentlich geprägt.

Besonderer Dank geht hier an Stepp, welcher leider wohl nicht mehr spielt.

Danach ging es dann doch zu GNF. Hier fing ich auch an PVP und RVR zu machen (mit AHOY) aber nachdem die weg waren (Cartagenagate und ich hatte den einzigen kill :P) und die neuen Nationen releast waren bekamen wir auch ordentlich Ärger mit den Russen (ausgerechnet mit den alten Kameraden der KINGS) und den Spaniern. In dieser Zeit wurde ich auch Offizier und bemühte mich sogar Portbattles zu organisieren und sogar eines Siegreich zu leiten. Leider merkte man da auch das die britische Nation irgendwie bescheuert ist und lieber eine zweite Front in irgendwelchen Shallow Ports öffnet (danke SNOW) anstatt unsere Hoheitsgewässer bei Belize zu verteidigen. Nach einer kurzen Zwangspause entschloss ich mich dann allein von den Briten wegzugehen. Meine Wahl fiel auf die Preußen da dort zum einen die alten Kampfgenossen spielten (inzwischen Aloha) und zum anderen es mich reizte in eine Nation zu gehen welche nur 2 Ports auf der ganzen Map besaß. Die Preußen waren zu dem Zeitpunkt bereits das erste Mal gegen die Wand gefahren (ich glaube von den Polen vernichtet :D).

Besonderer Dank in dieser Zeit geht an Batman, mit welchem ich gefühlt allein etliche PBs organisiert habe.

Bei den Preußen heuerte ich etwa im Februar 2018 beim Clan HANSA an. Ich kannte dort keinen aber der Clan wurde mir von Banished Privateer empfohlen. War auch ne prima Entscheidung denn dort startete meine richtige PVP Karriere. Wir sind täglich rausgefahren (stundenlang US Küste hoch und runter) oder haben versucht die Alohas zu retten die wieder irgendwo in der Klemme saßen und spätestens bei unserem Eintreffen doch alles im Griff hatten. Unser Clanwarenhaus und die Werften waren allerdings in El Rancho (muss man sich heute mal vorstellen, undenkbar :D) und da ich bei den Briten schon Schiffe baute, reichte mir das nicht mehr. Ich beschloss mich, um ein paar neue preußische Häfen zu kümmern. Zusammen mit PGP flippten wir dann Rincon von den Polen. Nach einem leeren Pb fragte ich bei Ihnen auch nach Puerto Plata was sie uns dann einfach überlassen haben. So hatte HANSA seine ersten Ports und ich war mächtig selbszufrieden :). Unser Weltreich breitete sich aber (noch) nicht allzu weit aus. Witzigerweise schafften wir es aber mit den Preußen kurzzeitig alle Live Oak ports der Map zu halten, 2 Teak und 2 White Oak Häfen zu besitzen. Keine Ahnung, ob die anderen Nationen zu der Zeit geschlafen hatten oder zu viel Respekt vor unseren winzigen Nation (mit 30 aktiven Spielern) hatten. Andererseits gab es damals auch noch Portbattles mit 2640 BR. Während die Spielerzahlen von HANSA auf und ab gingen (von 1-6) übernahm ich erst kommissarisch und später auch offiziell die Kontrolle über den Clan. Politisch nicht sehr bedeutend war dies trotzdem vielleicht die beste Zeit im Spiel für mich. Müllmechaniken wie Frontlinesystem gab es noch nicht und wir schafften es uns auf der ganzen map schöne PVP Außenposten zu ergattern. Hansa hielt fast überall in der Karibik Außenposten, von Florida über Puerto Escondido bis Vera Cruz (Espirito Santo). Spieler mäßig ging es denn durch das Beitreten von GNF und anderer Zugänge auch stark bergauf. Verstecken mussten sich die Preußen in dieser Zeit auch nicht da sogar Portbattles gegen die damals dominanten Schweden (man munkelt sogar das redii aufgrund einer Niederlage gegen die Preußen erst den Entschluss fasste dort wegzugehen) und später gegen Havoc gewonnen wurden. Wir haben nicht die Map beherrscht aber das wollten wir auch nicht. Später haben wir dann einige Spieler von Havoc aufgenommen (unter anderem Bastey) welche dort rausgeworfen wurden. Mit Havoc hatten wir seit deren Bestehen einige Differenzen und diese sollen in den folgenden Kapiteln weiter erläutert werden.

Besonderer Dank an die Führung von HANSA (Flan und Mario) und Banished Privateer mit welchen ich mittlerweile auch im Reallife gut befreundet bin.

Das Kapitel endet mit dem angekündigten Release und dem vorherigen Test-Map-Wipe. Kurz vor diesem Wipe hatten wir uns, wenn ich mich recht entsinne auf Platz 1 bis 2 der Clans mit den meisten Ports hochgekämpft. Ja ich bin ein Mappainter :P und auch in der Vorreleasephase konnten wir (diesmal ohne Hilfe von Aloha da diese durch den Bann von Banished komplett inaktiv wurden) uns direkt 2 der neuen 55 Punkte Häfen holen (Campeche und Vera Cruz) und waren sogar der Clan im Spiel welcher als erster seinen Hafen voll ausgebaut hatte. Damals gingen ja noch alle Portbonis. Bastey konnte sich in seinen ersten Portbattles als Commander testen mit einer fast 100% HANSA fleet und wir legten somit den Grundstein für unsere Weltherrschaftspläne nach dem Release.

Besonderer Dank geht hier an meinen Wirtschaftsdiplomat Wallone, welchem ich mit dem Bau immer neuer Schiffe für die PVP Flotten zur Verzweiflung getrieben habe.

Bis zu diesem Punkt war unser Clan bis auf wenige kurzzeitige Ausnahmen zu 100% deutschsprachig. Dies war aber auch das Ende vom HANSA Clan Tag und somit möchte ich alle alten Hanseaten Grüßen und mich bei Ihnen fürs gemeinsame Segeln bedanken o7

Das nächste Kapitel befasst sich dann der Erstellung des Releaseplans und dem Release selber. Ich weiß das war vielleicht etwas dröge Kost aber ist vieles auch verdammt lang her und ich verspreche mit dem nächsten Kapitel wird es spannender :P