@noch’n flo

Natürlich zählen in der Berichterstattung über Politik, Wirtschaft und Geschichte hauptsächlich Fakten, und nur in Kolumnen, die getrennt von der Information erscheinen SOLLTEN(zumindest in den drei österreichischen Qualitätsmedien, die ich verwende, tun sie das), werden die Geschehnisse kommentiert. Das weis ich natürlich schon. :)

Ich dachte früher, du wärst wissenschafttsgläubig, weil du den kontroversen Themen Kernkraft, Nanotechnik, Gentechnik und Tierversuchen äußerst positive gegenüberstandest. Hat sich für mich aber nicht bestätigt.

@Cornelius Courts

Warum ist für Sie “Glaubenkönnen gleichbedeutend mit An-Krücken-Gehenkönnen.", Liebe und Musik aber “ein starker Rücken und gesunde Beine". Bitte erklären, aus dem Text hier geht die Bedeutung nicht hervor. Alle drei sind doch in der menschlichen Kultur verwurzelte Tätigkeiten bzw im Menschen genetisch angelegte Vorlieben, oder täusche ich mich wieder mal?

Einen andersdenkenden Gelehrten als “besonders niedrige menschliche Lebensform” zu bezeichnen, wenn auch im Scherz, ist sowas von 1933. Und dann soll noch jemand sagen, ich sei respektlos…
Ich hab bis heute nicht verstanden, was das Ziel von Dawkins & Co ist. Wollen sie ihre ach so fortschrittliche Ideologie allen aufzwingen und die Leute nicht selbst ihr Weltbild wählen lassen? Gerade den Atheisten müsste es beim Thema Mission sauer aufstoßen…
Hier die versprochenen Links:
http://www.kahl-marburg.privat.t-online.de/Dawkinskritik.pdf

http://www.tabvlarasa.de/30/Ehlert.php
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/religionskritik-was-fuehren-die-atheisten-im-schilde-1512472.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Den FAZ-Artikel hab ich schon durch, in den anderen zwei lies ich immer wieder ein Stück.

Es existieren noch zahlreiche andere Werke dazu, wie dieses recht umfangreiche auf Google Books (https://books.google.at/books?id=dfAYQmln1uwC&pg=PA73&lpg=PA73&dq=religionsgegner+argumente&source=bl&ots=3CTaORSbp8&sig=6PSj-pp3riazgtG5VPMck6ZKUNs&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwimuLCslavOAhWGTCYKHeZHA3U4ChDoAQgkMAI#v=onepage&q&f=false), aber ich schätze die Thesen werden wohl die gleichen sein.

In nächster Zeit hab ich nicht so viel Zeit für die Debatte hier, denn die Klausuren warten nicht(aufgrund des Modulsystem habe ich schon im Jänner zwei Maturaprüfungen). Also sagt und fragt bitte jetzt noch, was ihr wollt. Weil mein auf postmoderner Beliebigkeit basierendes Weltbild hier keinen großen Anklang findet, wird euch meine Abwesenheit wohl nicht stören. ;)